Xaraasi Xanne (Crossing Voices) – Film Screening und Gespräch

mit Raphaël Grisey und Olivier Marboeuf

moderiert von Aminata Diouf und Agnes Stillger

Unter Verwendung seltener Film-, Foto- und Tonarchive erzählt Xaraasi Xanne (Crossing Voices) das Abenteuer von Somankidi Coura, einer landwirtschaftlichen Kooperative, die 1977 von westafrikanischen Arbeitsmigrant:innen in Paris ins Leben gerufen wurde. Diese Geschichte von einer utopischen Rückkehr in die Heimat folgt einem verschlungenen Pfad, der von den 1970er Jahren bis in die Gegenwart führt. Für die filmische Erzählung kehrt Bouba Touré in das Herz seines persönlichen Archivs zurück. Seine Aufnahmen dokumentieren die Situation von Bauern in Frankreich und Mali sowie die persönlichen Geschichten von Arbeitsmigrant:innen über viele Jahrzehnte hinweg. Darüber hinaus ist der Film auch eine Erzählung der Weitergabe, der Verwandtschaft und der kinematografischen Geografien. Er erzählt die Geschichte der Beziehung von Bouba Touré und dem Filmemacher Raphaël Grisey, aber auch von der Beziehung Tourés zu militanten Filmemachern wie Sidney Sokhona oder Med Hondo. Im Laufe des Films treten weitere Stimmen in die Klanglandschaft ein. Sie führen die Geschichte einer vergessenen Erinnerung in eine mögliche Zukunft; gesungen von einem elektronischen Griot-Erzähler.

Veranstalter

Akademie der Künste der Welt

DFG Graduiertenkolleg anschliessen-ausschliessen

Die Veranstaltung wird gefördert durch die Deutsche Forschungsgesellschaft (DFG)

Veranstaltung

Xaraasi Xanne (Crossing Voices) – Film Screening und Gespräch

Datum

Jun 02 2023
Abgelaufen!

Uhrzeit

Fr-So oder auf Anfrage unter a.stillger@uni-koeln.de
18:00 - 21:00

Standort

Filmhaus Köln
Maybachstraße 111, 50670 Köln

Preis

Eintritt frei

Programmbereich

African Futures Köln – gemeinsam auf dem Weg

Sparte

Film / Performance / Theater